Mobil+Fit - Physiotherapie -

Wir machen Sie mobil und fit!

FDM - Faszien- Distorsions-Modell

FDM wurde von dem amerikanischen Arzt Dr. Stephen Typaldos entwickelt, da er feststellte, das seine Patienten ihre Beschwerden immer in der gleicher Art und Weise beschrieben und zeigten.

Die Klinik und die Körpersprache werden zu einer Diagnose zusammengefasst, woraufhin dann mit wenigen gezielten Griffen behandelt werden kann.

Anhand der Körpersprache erkennt der Therapeut die 6 Distorsionen des Fasziengewebes, welche je nach Art der Störung dann gezielt korrigiert werden.

Dabei handelt es sich entweder um ein Triggerband, eine Verdrehung oder Kalzifizierung in einem Faszienstrang, einer Kontinuum Distorsion, einer Störung im Knochen-Sehnenübergang, einem hernierten Triggerpunkt, einer Gewebevorwölbung, einer Zylinderdistorsion, einer Verhakung oberflächlicher Faszienschichten, einer Faltdistorsion, einer Verdrehung einer Gelenkkapsel, eines intermuskulären Septums oder einer interossären Membran oder einer tektonischen Fixierung, einem Verlust von Gleitfähigkeit der Faszien oder von Synovialflüssigkeit.

Die Behandlung ist zwar etwas unangenehm, ist aber von erstaunlich faszinierendem Erfolg.

In der Regel sind weniger Behandlungen als mit herkömmlichen Techniken nötig.

FDM ist eine Privatleistung. Die erste Sitzung dauert in der Regel eine halbe Stunde und kostet 35.- €. Im Rahmen von Heilpraktikerleistungen übernehmen private Krankenversicherungen und Zusatzversicherungen diese Kosten.

Sinnvoll ist ein Therapieanzahl von 3 - 6 weiteren Sitzungen (35.- € / Therapie), die von der Schwere der Störung abhängig ist. In einigen Fällen sind sogar nur 1-2 Therapiesitzungen nötig.

Als aktive Ergänzung zur FDM Therapie ist das Faszien Fitness Training empfehlenswert.
































1722